Das Team


Das pädagogische Team der Nestflüchter besteht aus insgesamt vier Fachkräften und einer Aushilfskraft. Unterstützt werden wir außerdem durch eine Hauswirtschaftskraft, sowie durch eine Reinigungskraft.

Monika Offhaus

Position Leitung und Erzieherin
Abschluss Staatlich anerkannte Erzieherin
Mitarbeiter           seit 2010

Nadine Reines

Position Erzieherin
Abschluss Staatlich anerkannte Erzieherin
Mitarbeiter      seit 2013

Ronja Harms

Position Erzieherin
Abschluss     Staatlich anerkannte Erzieherin
Mitarbeiter seit 2015

Linda Roth

Position    Erzieherin
Abschluss    Staatlich anerkannte Erzieherin
Mitarbeiter    seit 2019

Oma Inge

Position   Küchenfee
Mitarbeiter       seit einer wundervollen Ewigkeit

Gökhan Sezgin

Position Küchenkraft
Mitarbeiter     seit Mai 2019

Stefanie Seeger-Nowak

Position Aushilfskraft
Mitarbeiter      seit März 2018


 

Kinder haben persönliche Bedürfnisse

Für uns ist der Umgang mit den Kindern nach ihren persönlichen Bedürfnissen, sowie ihrem individuellen Entwicklungsstand selbstverständlich. Wir als Team der Nestflüchter möchten für die Kinder eine familiäre Atmosphäre schaffen.  Wichtig ist hierbei ein strukturierter Tagesablauf, der von Ritualen geprägt ist und dadurch den Kindern hilft sich im Alltag und im Gruppengeschehen zu orientieren. 

Durch Partizipation der Kinder am Tagesgeschehen unterstützen wir die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung zu eigenständigen Persönlichkeiten.
Unsere pädagogische Arbeit versteht sich als wesentliche Ergänzung zur Familienerziehung.

Sie in einem wichtigen Abschnitt ihres Lebens unterstützend zu begleiten, sehen wir als einen wesentlichen Schwerpunkt in der täglichen Arbeit.
Dazu gehört emotionale Zuwendung durch feinfühlige, liebevolle verbale und non-verbale Kommunikation.

Wir möchten den Kindern diese sichere Basis geben, deren Grundstein in der Eingewöhnungszeit gelegt wird.
Diese wichtige Phase des Übergangs in die Krippe gestalten wir nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“ mit einer Bezugserzieherin, die das Kind besonders in der ersten Zeit feinfühlig begleitet, mit ihm in Interaktion tritt und eine Bindung aufbaut. Die Dauer der Eingewöhnung ist dabei sehr individuell:
„Das Kind gibt das Tempo vor und bekommt die Zeit, die es braucht“
Die Eingewöhnungszeit wird gemeinsam mit den Eltern besprochen, dabei ist uns besonders wichtig, dass es Kind UND Eltern gut geht.
Darüber hinaus ist die Bezugserzieherin in der gesamten Krippenzeit Ansprechpartnerin für die Eltern.
Es findet ein regelmäßiger Austausch bei kurzen Tür-und-Angel-Gesprächen, sowie bei geplanten Elterngesprächen statt.

Lesen Sie mehr dazu in unserem „Pädagogischen Konzept“, welches Sie gerne bei uns in der Einrichtung einsehen können.

Wir als Team wünschen uns in der Zusammenarbeit mit den Eltern ein demokratisch-partnerschaftliches Vertrauensverhältnis, das sich in unserer Arbeit mit den Kindern widerspiegelt.

Für Fragen und Anregungen sind wir jederzeit gerne für Sie da.
Wir möchten Sie auch grundsätzlich dazu ermuntern mit Wünschen und Kritik zu uns zu kommen – das gehört zu unserem erzieherischen Selbstverständnis!